- Ökumenischer Gottesdienst in der Gedenkstätte Buchenwald, Appellplatz
   immer am 18.Juli:     Beginn 2016 um 17, 30 Uhr
- Gottesdienst auf dem Friedhof in Dickenschied

 
Alljährlich wird am Todestag von Paul Schneider zu Gottesdiensten in die Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar und nach Dickenschied in den Hunsrück eingeladen.

Der alljährliche Gottesdienst in Weimar auf dem Appellplatz in der Gedenkstätte Buchenwald unterhalb des Arrestzellenbaues (Bunker) wird in ökumenischer Gemeinschaft mit der katholischen Pfarrgemeinde Weimar gefeiert.
Außer an Paul Schneider wird auch an die österreichischen katholischen Priester Otto Neururer und Matthias Spannlang gedacht. Beide wurden ein Jahr nach Paul Schneider von "Bunkerchef" Martin Sommer in einer Zelle durch Aufhängen an den Füßen - am 30.Mai 1940 Otto Neururer und am 5.Juni 1940 Matthias Spannlang - grausam zu Tode gebracht. Pfarrer Neururer hatte im Beisein von Pfarrer Spannlang einen Mithäftling heimlich getauft.
Otto Neurer wurde inzwischen 1996 selig gesprochen. Ausführlicher ist sein Lebenslauf unter dem Stichwort "Ökumene" zu lesen.

Es folgt ein Bild mit dem Blick zum Lagertor vom  Appellplatz aus gesehen.           Im rechten Gebäudeflügel befanden sich die Arrestzellen. Bu_Torgebude_alt

Zur Feierstunde am Todestag von Paul Schneider in Dickenschied / Hunsrück um 19 Uhr wird traditionsgemäß auf den Dickenschieder Friedhof eingeladen.
Neben Paul Schneider wurde seine Witwe, Margarete Schneider, verstorben am 27.12.2002, am 4.01.2003 begraben. Das folgende Bild zeigt die Grabstätte im Sommer 2009.

Dickenschied_ag15-0006

Es folgen drei Bilder vom Ökumenischer Gottesdienst am 18.Juli 2009
zum 70.Todestag des "Predigers von Buchenwald"
Gedenkstätte Buchenwald, Appellplatz mit dem Stellvertreter des Landesbischofs,
Propst Dr. Hans Mikosch, Gera,
Vertretern der evangelischen und katholischen Kirchgemeinden
und der Pfarrer-Paul-Schneider-Gesellschaft e.V.

18.07.09 bu gd01

18.07.09 bu gd 02

18.07.09 zellepaulschneiders